Geschafft!

Aufgrund der Corona Pandemie sind die Gefängnisse in Uganda seit März dieses Jahres fast hermetisch abgeriegelt.  Den Gefangenen fehlen die Besucher/-innen und das, was sie ihnen mitbringen dürfen bzw. können, enorm. So waren wir schon über das ganze Jahr damit beschäftigt, diese großen Lücken zu füllen und die bitterste Not zu lindern.

Wir schickten ermutigende Briefe in die von uns betreuten Haftanstalten, versorgten alle Gefangenen mit Büchern, Lehrmaterial, Sport- und Hygieneartikeln.

Zu Weihnachten hatten wir dann die Vision, für alle Gefangenen ein kleines, persönliches Geschenk zu packen. Wir entschieden uns für Seife, Zahnpasta mit – bürste, Waschpulver, Tee, Plätzchen, Brausepulver und eine kleine Weihnachtskarte mit Bibelvers. Alles musste wegen der Eingangskontrollen in eine durchsichtige, dünne Plastiktüte enthalten sein.

Wir fragten die aktuelle Anzahl der Insassen/-innen „unserer“ Gefängnisse ab und kamen auf 10 063! Da brauchte es einen starken Glauben und unerschütterliches Vertrauen in einen großen Gott, um diese Vision mit einem kleinen Team und begrenztem Budget zu verwirklichen.  Und was sollen wir sagen? Es ist geschafft! Viele Leser/-innen unserer Buschtrommel und Unterstützer-/innen unseres Dienstes sorgten mit Gebet und Spenden dafür, dass diese Vision tatsächlich zur Liebe in Aktion wurde.

Wochenlang sah unser Haus aus, wie ein Warenlager. 100 Stunden Packarbeit wurden errechnet und es war eine große Herausforderung, mit vereinten Kräften die Päckchen alle gleichwertig zu packen und schließlich sicher auszuliefern. 

Alles ging gut, auch unterwegs auf den weiten Strecken. Keine „fliegenden LKW“ oder sonstige Gefahren und Störungen waren zu bewältigen. Wir sind nach all der Arbeit zwar erschöpft aber unendlich glücklich und geben unserem Gott alle Ehre!

Die Empfänger/innen der Liebesgaben sind zutiefst dankbar, zu allem konnten wir auch noch reichlich Säcke mit Zucker und Reis, sowie Boxen mit Stangenseife liefern. Alle Gefängnismitarbeiter/-innen bekamen von uns Kuchen und Limonade für die Festtage.        

Täglich erreichen uns noch Danksagungen von den Gefangenen, den Gefängnisleiter/-innen und Sozialarbeiter/-innen. Diesen Dank möchten wir gerne an alle Unterstützer/-innen weitergeben!

Gott segne euch und bereite euch ein wunderschönes Weihnachtsfest!